Metanoia Trockenbürste von Aninsu

Dry Brushing aka Trockenbürsten

Seit einiger Zeit hört und liest man immer mal wieder von Dry Brushing (dt. Trockenbürsten). Was wie ein neuer Trend klingt, ist gar keiner: bereits im Ayuerveda, aber auch bei den alten Ägyptern kennt man verschiedene Formen der Trockenbürstung und Trockenmassagen, z. B. das ayurverdische Garshana. Das Phänomen ist also nicht neu und dennoch ist es gut, dass es vermehrt Aufmerksamkeit erfährt. Aber warum eigentlich?

Vorteile des Dry Brushings

Zunächst einmal ist es immer eine gute Idee, seine Haut zu pflegen. Das kann natürlich viel mehr sein als nur Eincremen. Abseits von Waschen, gewöhnlichen Peelings und den anderen üblichen Verdächtigen der Pflegemöglichkeiten gibt es natürlich auch alle Formen der Massage. Bestimmte Hautpartien trocken zu bürsten ist eine davon. Und alle Vorteile der Massage von Entspannung bis Stressbekämpfung bietet natürlich auch das Dry Brushing, z. B.:

  • Das Bürsten kann helfen abgestorbene Hautzellen sanft zu entfernen. Das dient einem weicheren Hautgefühl und unterstützt natürlich auch den Hauterneuerungsprozess und damit auch die Zellerneuerung. Zudem kann diese Art der Pflege helfen, eingewachsene Haare zu vermeiden.
  • Muskeln und Gewebe werden durch das Bürsten stimuliert. Mit den gleichmäßigen Bewegungen regt man die Durchblutung an. So unterstützt man eine geschmeidigere und strahlendere Haut.
  • Das Lymphsystem unter unserer Hautoberfläche kann ebenso vom Dry Brushing profitieren. Tägliches Trockenbürsten kann all die Gefäße, Drüsen und Knoten stimulieren, dadurch den natürlichen Entgiftungsprozess des Körpers unterstützen und seine Immunfunktionen verbessern, was letztendlich auch zu einem gesünderen und strahlenderen Hautbild führen kann.
  • All diese Themen helfen natürlich ebenso zu mehr Hautreinheit zu gelangen. Die Stimulierung des Gewebes, des Lymphsystems und von verstopften Poren können helfen, das Auftreten von Mitessern, Entzündungen und Pickeln zu minimieren.

Anwendung im Gesicht

Die tägliche Anwendung selbst ist kinderleicht, man benötigt lediglich eine gute Bürste und schon kann's losgehen. Einfach Hals, Kieferlinie, Wangen, Nase, die Augenpartie und die Stirn gleichmäßig und sanft bürsten. Verletzte, gereizte oder empfindliche Bereiche sollten vermieden werden. Eine leichte Gesichtsrötung nach der Anwendung ist normal.

Anwendung Metanoia Trockenbürste

Unsere Metanoia Trockenbürste

Wir lieben Dry Brushing, sehen aber auch, dass es wirklich schwierig ist, eine vernünftige Bürste zu finden, die wirklich nachhaltig ist. Zwei der Hauptgründe sind einerseits Bürstenkörper aus Plastik und andererseits Naturborsten, was erst einmal ja sympathisch klingt. Nun, das wird auch der Grund sein, weswegen Unternehmen diesen Begriff so gern nutzen. Tatsächlich verbergen sich hinter Naturborsten allerdings tierische Borsten, z. B. von Wildschweinen. Und plötzlich ist dieser Begriff gar nicht mehr so toll ... Also dachten wir uns, wir machen eine bessere, eine nachhaltigere Bürste. Und das soll nicht nur den Ursprung der Materialien betreffen.

Als Partner für die Herstellung unserer beliebten Metanoia Trockenbürsten konnten wir ein seit fünf Generationen bestehendes Familienunternehmen gewinnen. Es ist für das eingeführte europäische Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management und Audit Scheme) zertifiziert. Die Produktion wird ausschließlich mit lokal produziertem Ökostrom betrieben, wobei 60 % des Energiebedarfs von einer betriebseigenen Photovoltaikanlage gedeckt werden. Der Wärmebedarf (Holztrocknung, Heizung) wird zu 100 % regenerativ mit den innerhalb der Produktion anfallenden Holzspänen realisiert.

Viele wichtige Prozessschritte zur Qualitätssicherung werden händisch ausgeführt, z. B. das Abscheren der Borsten. Jede einzelne Bürste wird manuell geprüft und verpackt, um die bestmögliche Qualität sicherzustellen.

Metanoia Trockenbürste mit Nirvana Gesichtsseife

Die Kordel ist aus reiner Baumwolle und unser Buchenholz stammt aus der Schweiz und trägt das FSC®-Warenzeichen, das Holzprodukte auszeichnet, die aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern oder Plantagen stammen – zertifiziert nach den strengen Richtlinien des Forest Stewardship Council®.

Und zum Schluss das Beste: bei unseren Borsten handelt es sich um ein Wildschweinborstenimitat. Das Material ist biobasiert, es wird zum größten Teil aus Rizinusöl hergestellt. Das bedeutet, das sind keine sogenannten Naturborsten und damit cruelty free.

Fazit

Dry Brushing, eine bewährte Methode der Hautpflege, ist unkompliziert und kann täglich zum Wohlbefinden beitragen. Um alle Vorteile mit einem guten Gewissen zu genießen, sollte eine nachhaltige Bürste genutzt werden. Wir empfehlen unsere Metanoia Gesichtsbürste und wünschen ein wohltuendes Bürsten!

P. S.: Möchtest Du mehr darüber erfahren, was Metanoia bedeutet? Das verraten wir dir hier.